Adriano hat im Frankfurter Ostend sein eignes Eis-Café eröffnet | BISS

Kategorie | 2020, Aktuelles, April 2020, Archiv, News

Adriano hat im Frankfurter Ostend sein eignes Eis-Café eröffnet

Eis Ostend

Im Schatten der EZB entstand eine nette Flanierstraße

 

Adriano, der Eisheilige, hat sich wieder selbständig gemacht. Im Ostend betreibt er jetzt sein eignes Geschäft mit erstklassigem Eis, gutem Kaffee, hausgemachten Kuchen und tollen Panzerotti. Früher betrieb er ganz in der Nähe sein Eiscafé Pavone und war anschließend zwei Jahre Eismacher im Firenze am Walther-von-Cronberg-Platz. Da Adriano im Ostend lebt, griff er gleich zu, als er hörte, dass ein ehemaliger Schneiderladen zu haben war und zog ein.

Die Ostendstraße wird von vielen Bäumen beschattet und könnte ein schöner Ort fürs Terrassengeschäft sein. Acht Tische haben Platz, die Gäste müssen leider noch warten. Das Eis abholen kann man sich aber schon jetzt, im Becher oder in Thermoboxen für zu Hause. Adriano wird unterstützt von den nettesten und hübschesten Mitarbeiterinnen, die selbst mit Schutzmasken noch wie Eisprinzessinnen erscheinen.

Bei Adriano gibt es die großen Klassiker der italienischen Eiskunst: Vanille, Pistazie, Amarena, Haselnuss und andere mehr. Wenn es heiß wird, schmeckt Limone-Basilikum besonders gut. Die Sorten wechseln oft, bis auf Standards wie Schokolade oder Vanille. Es gibt keine Kugeln, es wird nach alter italienischer Tradition gespachtelt. Eine Portion (1,50 €) fällt deshalb größer aus als eine Kugel. Gemessen an der Qualität ist das Eis sehr preiswert.

Nicht übersehen sollte man auch das hausgemachte Tiramisu und andere Kuchen. Und schon gar nicht die köstlichen Panzerotti: Gefüllte warme Teigtaschen. Der Inhalt variiert – Salami, Tomaten, Mozzarella, Oregano, Thymian, Schinken, Oliven und andere Zutaten überraschen in dem kleinen Päckchen mit viel Geschmack. Die Panzerotti werden eigens von einer Bäckerin täglich frisch zubereitet und sind ein Must-have.

Ost-Bar, Kutscherklause, der Vietnamese Kinh Do Quan und jetzt auch das Ost-Eis machen aus der Ostendstraße eine sympathische kleine Flanierstraße, ein Versteck, das noch entdeckt werden will. Adriano ist hier am richtigen Ort angekommen. Seine Eiskreationen gehören längst zur Spitze des Eisbergs in der Stadt.

Ludwig Fienhold

 

Eis Ostend, Frankfurt, Ostendstr. 58. Eine Portion 1,50 €, Thermoboxen mit 500 und 750 ml für 7,50 € bzw. 11,50 €. Täglich geöffnet von 9 – 22 Uhr.

 

 

 

 

Photocredit: Barbara Fienhold

Sie lesen gern BISS? Zeigen Sie uns Ihre Wertschätzung!

Print Friendly, PDF & Email

 

Die Support Box


Spenden an BISS:
Frankfurter Sparkasse
IBAN DE45 5005 0201 0344 0439 75

Wir möchten auch weiterhin unseren Lesern einen ungehinderten kostenfreien Zugang zu unserem BISS Magazin und allen Artikeln ermöglichen. Dennoch kann kein Medium, ob Print oder Internet, ohne Anzeigen und anderweitige Unterstützung auskommen. Deshalb glauben wir mit einer Support Box eine legitime und freundliche Art der Förderung für unser einzigartiges Projekt gefunden zu haben, wobei jeder Betrag willkommen ist.
 
Unterstützen Sie BISS, das kulinarische Magazin – mit PayPal.