Restaurant Medici: Große Genuss-Offensive mit Weinen aus dem Burgund | BISS

Kategorie | 2024, Aktuelles, Juni 2024

Restaurant Medici: Große Genuss-Offensive mit Weinen aus dem Burgund

Medici Titel

Raffinessen, Raritäten, preiswerte Highlights

 

Der Trend geht zum dreier Menü, ein Teller und zwei Flaschen Wein. So erlebt man das im Frankfurter Restaurant Medici inzwischen häufiger, weil die Weinkarte einfach dazu animiert. Es gibt 700 Positionen, darunter viele Knaller, Raffinessen und Raritäten, mit denen nur wenige Restaurants glänzen können. Vor allem im Burgund wird man fündig. Das hat sich herumgesprochen, auch bei Gastronomen, zumal diese gerne montags unterwegs sind, weil sie dann endlich einmal selbst auswärts essen gehen können. Das Medici setzt inzwischen gerne auf den Montag, wo die meisten guten Lokale geschlossen haben, und erlebt einen enormen Zulauf.

Dass man im Medici, einem der ganz wenigen guten Restaurants in der Innenstadt, eine bemerkenswerte Küche und freundlich-kompetenten Service in entspannter Atmosphäre erleben kann, sollte längst bekannt sein, das Restaurant feiert sein 20jähriges Bestehen. Für Kenner ist aber auch die Weinkarte von großem Interesse. Vor allem stört kein  Supersommelier, der die Gäste und Gläser mit seinem Wissen vollschüttet. Das Medici ist kein Wichtigtuer-Lokal, die Gäste sollen Spaß haben und auch große Wein lässig genießen können. Es sind beruhigend viele alltagstaubliche Weine zu bekommen, aber auch viele Spitzenweine zu fair kalkulierten Preisen.

Gänseleber

Der Saint-Aubin 2022 von Sylvain Bzikot springt mit Freude aus dem Glas und umarmt einen mit seiner geschmeidigen, spannungsgeladenen Duftigkeit. Saftig buttrig, aber nicht fett, schönes  Aroma aus Apfel, Birnen und Limetten, gepaart mit Brioche und Haselnuss sowie einer auffrischenden Salzigkeit. Ein markanter Chardonnay aus dem Burgunderdorf Puligny-Montrachet, das als Appellation weltberühmt ist.

Burgund ist eine verdammt teure Region, die Weinpreise steigen immer weiter in die Höhe. Die Weine von Sylvain Bzikot sind trotz ihrer großen Qualität noch erstaunlich bezahlbar. Den Chardonnay bekommt man eher selten, mit etwas Glück kann man ihn für rund 50 € entdecken. Der Preis von 95 € im Restaurant Medici ist alles andere als überzogen.

Bemerkenswert, wie stark sich die Weinkarte des Medici in den letzten Jahren entwickelt hat. Das Restaurant könnte leicht prahlen, aber das liegt den beiden Betreibern, den Brüdern Christos und Stamatios Simiakos, fern. Allein die Auswahl an 45 Flaschen verschiedener Lagen und Jahrgänge vom legendären Romanée-Conti ist beeindruckend, die Jahrgänge reichen bis 2012 bei Preisen zwischen 690 und 9000 € .

Höchst selten zu finden sind auch die Weine der Domaine Bernard-Bonin, im Medici werden gleich acht verschiedene Flaschen offeriert. Darunter auch der Meursault 1er Cru Les Charmes du Milieu 2021, der schwer zu bekommen ist und für Endverbraucher schon mal 900 € kosten kann. Aber selbst wenn man ihn etwas günstiger bekommen könnte, im Medici steht er für 720 € parat.

Nicht billig, aber durchaus bezahlbar, sind Burgunder wie der Antichtone von Benoit Ente, der einen mystischen griechischen Namen trägt (auf Deutsch: Gegenerde). Dieser Aligoté ist schlank, frisch, knackig und von dezenter Noblesse. Von der Domaine Olivier Guyot stehen einige  Spitzenweine parat, auch der feinduftige Vin de Bourgogne als preiswerte Alternative (69 €). Im Restaurant begegnet man den guten und großen Weinen mit respektablen Gläsern von Zalto und Riedel.

Auch das Champagner-Repertoire im Medici ist exzeptionell, Krug hat nicht jeder und schon gar nicht den absolut raren Salon, den man nur sehr selten auf einer Karte zu Gesicht bekommt. In diesem Segment gibt es oft spezielle Angebote, auch Champagner by the glass. Nur auf den ersten Blick extravagant: Krug Champagner in der kleinen 0,375 Flasche mit feinstem frisch aufgeschnittenen hauchdünnen Parmaschinken (185 €).

In einem guten Restaurant muss auch das Basis-Sortiment stimmen. Im Medici sind 22 offene Weine zu bekommen, darunter hochsolide wie der Grauburgunder von Groebe aus Rheinhessen. Die neuen Stehtische aus Olivenholz wirken einladend, gerade wenn man nur Lust auf ein Glas hat. Doch bei dieser schönen Weinauswahl wird es wahrscheinlich nicht dabei bleiben

Text: Ludwig Fienhold

Bilder: Barbara Fienhold

 

Restaurant Medici, Frankfurt, Weißadlergasse 2, Tel. 069  21 99 07 94

Mo – Fr 11.30 – 22 Uhr, Sa + So geschlossen.

www.restaurantmedici.de

 

image_pdfimage_print

 

Die Support Box


Spenden an BISS:
Frankfurter Sparkasse
IBAN DE45 5005 0201 0344 0439 75

Wir möchten auch weiterhin unseren Lesern einen ungehinderten kostenfreien Zugang zu unserem BISS Magazin und allen Artikeln ermöglichen. Dennoch kann kein Medium, ob Print oder Internet, ohne Anzeigen und anderweitige Unterstützung auskommen. Deshalb glauben wir mit einer Support Box eine legitime und freundliche Art der Förderung für unser einzigartiges Projekt gefunden zu haben, wobei jeder Betrag willkommen ist.
 
Unterstützen Sie BISS, das kulinarische Magazin – mit PayPal.