Bahnhofsrevier wird attraktiver: Althoff-Hotel Ameron Neckarvillen hat eröffnet | BISS

Bahnhofsrevier wird attraktiver: Althoff-Hotel Ameron Neckarvillen hat eröffnet

Ameron Hotel Außenansicht

Wohnen im Denkmal

zu netten Preisen

 

Das neue Ameron Neckarvillen der Althoff-Hotels im Frankfurter Bahnhofsviertel wurde dieser Tage mit einjähriger Verspätung eröffnet und konnte die ersten Gäste einquartieren. Derzeit befindet man sich noch in der Softopeningphase, Ende des Jahres soll dann ganz offiziell gestartet werden. Der Sneak Preview bietet noch den Oktober über einen Preisnachlass von 30%, Zimmer sind bereits ab 111 € zu bekommen. Das Hotel liegt zwischen dem Hauptbahnhof und dem Bankenviertel und damit strategisch recht günstig.

Petit Royal Restaurant

Lobby

General Manager des Boutique Hotels ist Gisbert Kern, der zuvor unter anderem das Main Plaza in Frankfurt führte, das ja anfangs ebenfalls zu Althoff gehörte. Das Hotel und seine 133 Zimmer befinden sich in den ehemaligen stilvollen Neckarvillen. Das denkmalgeschützte Ensemble  aus vier benachbarten Gebäuden gehört zu den besonders attraktiven Bauten im Bahnhofsviertel, die historischen Sandsteinfassaden mit Elementen aus Neobarock, Neoklassizismus und Jugendstil und ihre aufwendigen Dach-Schnitzereien wurden glanzvoll in Szene gesetzt.

Die Geschichte wird  jedoch auch durch moderne Technik ergänzt. Den Zutritt zum Zimmer ermöglicht das eigene Smartphone: Ein digitales Schließsystem ersetzt die Schlüsselkarte und ermöglicht einen komfortablen Check-in und Check-out – ohne Wartezeit.

Im Erdgeschoss soll am 22. Oktober ein Ableger des Berliner Restaurants „Le Petit Royal“ eröffnen. Klassiker der französischen Bistro-Küche werden hier neu interpretiert, ein Schwerpunkt soll Seafood sein.

Zu Drinks und kleinen Gerichten lädt mittags und abends die „French Bento Bar“ ein. Sie schließt an das „Le Petit Royal Frankfurt“ an und bietet urbane Fusion-Küche mit Einflüssen aus Frankreich und Japan. Die Bar soll spätestens Ende Januar 2020 ihren Betrieb aufnehmen. Die Gastronomie liegt am Jürgen-Ponto-Platz, dessen Brunnen Treffpunkt für traurige Gestalten aus der Schattenwelt ist, die kaum mit den Gästen des Ameron-Hotels in Einklang zu bringen sind.

Lese Lounge

 

 

Print Friendly, PDF & Email

 

Die Support Box


Spenden an BISS:
Frankfurter Sparkasse
IBAN DE45 5005 0201 0344 0439 75

Wir möchten auch weiterhin unseren Lesern einen ungehinderten kostenfreien Zugang zu unserem BISS Magazin und allen Artikeln ermöglichen. Dennoch kann kein Medium, ob Print oder Internet, ohne Anzeigen und anderweitige Unterstützung auskommen. Deshalb glauben wir mit einer Support Box eine legitime und freundliche Art der Förderung für unser einzigartiges Projekt gefunden zu haben, wobei jeder Betrag willkommen ist.
 
Unterstützen Sie BISS, das kulinarische Magazin – mit PayPal.