Kempinski Dubai treibt es auf die Palme | BISS

Kempinski Dubai treibt es auf die Palme

Kempinski Dubai

Alain Ducasse ist erstmals am Arabischen Golf dabei

 

Dubai ist um ein glitzerndes Hotel reicher. Das Emerald Palace Kempinski hat auf der Palm Jumeirah eröffnet und liegt an einem 500 Meter langen privaten weißen Sandstrand. Die Opulenz des Hotels spiegelt sich in 6.400 Kronleuchtern wider, vor allem der Kronleuchter aus 40.000 Swarovski-Kristallen im Atrium und die handgemalten Motive aus 24-karätigem Gold wollen imponieren.

Die 391 luxuriösen Zimmer, Suiten und Villen beginnen bei einer Größe von 65 qm und bieten einen Ausblick auf die Gärten der Anlage, den Arabischen Golf oder auf die Palmen-Lagune. Zusätzlich steht jedem Gast ein 24 Stunden Butler-Service zur Verfügung. Die insgesamt zehn freistehenden Royal und Imperial-Villen verfügen zusätzlich über einen Rooftop Pool, einen Jacuzzi sowie über einen eigenen kleinen Spa.

Acht Restaurants und Bars haben in dem ausladenden Resort Platz gefunden. Alain Ducasse ist mit einem Restaurant namens miX dabei, das erste Konzept des Franzosen in Dubai, das am 15. Dezember für die ersten Gäste erkennbar werden soll. Auf einer Fläche von 3.000 Quadratmetern erstreckt sich das Cinq Mondes Spa. Es bietet neben 23 Behandlungsräumen und zwei privaten Spa Suiten, den größten Indoorpool Dubais.

 

Print Friendly, PDF & Email

 

Die Support Box


Spenden an BISS:
Frankfurter Sparkasse
IBAN DE45 5005 0201 0344 0439 75

Wir möchten auch weiterhin unseren Lesern einen ungehinderten kostenfreien Zugang zu unserem BISS Magazin und allen Artikeln ermöglichen. Dennoch kann kein Medium, ob Print oder Internet, ohne Anzeigen und anderweitige Unterstützung auskommen. Deshalb glauben wir mit einer Support Box eine legitime und freundliche Art der Förderung für unser einzigartiges Projekt gefunden zu haben, wobei jeder Betrag willkommen ist.
 
Unterstützen Sie BISS, das kulinarische Magazin – mit PayPal.