Pillow Talk: Endlich Hotelzimmer mit dem liebsten Partner, dem Auto | BISS

Pillow Talk: Endlich Hotelzimmer mit dem liebsten Partner, dem Auto

CarLoft Hotel Frankfurt

Weltweit einzigartiges Konzept soll Anziehungspunkt in Gateway Gardens Frankfurt werden

 

Car-Loft & Rooftop-Gastronomie

 

Am Frankfurter Flughafen heben von Ende 2020 an auch Autos ab – mit einem Car-Lift. Diese weltweit einzigartigen Aufzüge transportieren die Fahrzeuge der Hotelgäste direkt vor die Car-Loft Zimmer des neuen b’mine Hotels. Zu den weiteren Highlights zählen das großzügige Rooftop samt Gastronomie sowie die modernen Veranstaltungsräume mit Blick auf das Rollfeld des Frankfurter Flughafens. Dieses Angebot macht das Hotel nicht nur für Gäste, sondern auch für lokale Besucher und Unternehmen attraktiv.

„Areal 16“ heißt die Grundstücksfläche im Bebauungsplan von Gateway Gardens, dem jüngsten Frankfurter Stadtteil in unmittelbarer Nähe zum Flughafen, auf dem noch in diesem Jahr die Tiefbauarbeiten beginnen werden. Nach dem erfolgreichen Kaufvertragsabschluss 2017 wurde mit dem Immobilienbereich der Fraport AG die Entwicklung initiiert. Bis 2020 entsteht hier ein innovatives Lifestyle-Hotel, das mit der patentierten CarLift Technologie und zugehörigen CarLoft Zimmern ein einzigartiges Konzept bieten möchte. Im b’mine hotelFrankfurt sollen Geschäftsreisende, Touristen wie Unternehmen gleichermaßen einchecken können. „Das Open-Space-Loft, mit trendigen Gastronomie- und Eventbereichen sowie mit eindrucksvollen Rooftop- Terrassen in den beiden obersten der insgesamt zwölf Etagen, soll Anziehungspunkt für den neuen Stadtteil und die Region werden“, heißt es offiziell.

Parkplatz mit Aussicht

Das auffälligste Merkmal des b’mine hotelssind die Car-Lifts. Diese speziellen Aufzüge transportieren das Auto direkt vor eins der 40 CarLoft Zimmer, wo Elektroautos auch geladen werden können. Die Suche nach einem freien Parkplatz und einer Ladestation entfällt fortan. Das CarLoft-Konzept wurde von Projektentwicklern in anderen Immobilien bereits umgesetzt. Mit den b’mine hotelskommen nun erstmals auch Hotelgäste in den Genuss der barrierefreien und komfortablen Car-Loggias, wie die Parkflächen vor den Zimmern heißen.

Neuer Hotspot für Locals

In der zwölften Etage befinden sich Bar und Restaurant, die als Open-Space-Loft angelegt sind, sowie eine sehr großzügig gehaltene Dachterrasse. Eine exklusive Aussicht auf den Frankfurter Flughafen mit Start- und Landebahn wird den Gästen garantiert. Im Erdgeschoss befinden sich zudem ein Coffeeshop und ein Bistro, unter anderem mit Grab-’n’-Go-Frühstück für Gäste aus Hotel und Umgebung.

Ungewöhnlicher Eventbereich  

Event wird in allen b’mine hotelsein zentrales Element sein. So steht in den beiden oberen Etagen des Frankfurter Hauses ein besonderer Bereich für Veranstaltungen, Tagungen und Kongresse zur Verfügung. Dank des Car-Lifts können Fahrzeuge und Maschinen mit bis zu 4,9 Tonnen Gewicht in den größten Veranstaltungsraum gebracht werden – ein einzigartiger Vorteil für Produktpräsentationen. Bodentiefe Fenster und Terrassen geben einen Weitblick über die Stadt. Auch private Feiern finden in den Veranstaltungsräumen unterschiedlicher Größe und Ausstattung ein attraktives Umfeld. Zusätzlich entsteht im Innenbereich des Areals eine Outdoor-Location für Veranstaltungen von bis zu 500 Personen.

Digital einchecken

Neben Car-Lift, Design und Gastronomie will das b’mine hotelin Sachen Digitalisierung eine Vorreiterstellung einnehmen. Nach der Onlinebuchung können die Gäste per Smartphone im Hotel ein- und auschecken sowie die Zimmertür öffnen. Die direkte Kommunikation soll per Chatbot möglich sein. Höchste Mobilfunkabdeckung und Highspeed-WiFi werden überall im Haus als verfügbar versprochen. Neben den ersten Hotels dieser Art in Frankfurt und Düsseldorf, sollen noch weitere zehn Häuser in Deutschland und anderen europäischen Städten eröffnen.

 

Print Friendly, PDF & Email

 

Die Support Box


Spenden an BISS:
Frankfurter Sparkasse
IBAN DE45 5005 0201 0344 0439 75

Wir möchten auch weiterhin unseren Lesern einen ungehinderten kostenfreien Zugang zu unserem BISS Magazin und allen Artikeln ermöglichen. Dennoch kann kein Medium, ob Print oder Internet, ohne Anzeigen und anderweitige Unterstützung auskommen. Deshalb glauben wir mit einer Support Box eine legitime und freundliche Art der Förderung für unser einzigartiges Projekt gefunden zu haben, wobei jeder Betrag willkommen ist.
 
Unterstützen Sie BISS, das kulinarische Magazin – mit PayPal.