Das haben Sie noch nie getrunken: Revival vergessener Rebsorten | BISS

Kategorie | 2019, Aktuelles, April 2019, Archiv, News

Das haben Sie noch nie getrunken: Revival vergessener Rebsorten

WineBank mit Hist. Rebsorten

Wie schmeckt

Schwarzblauer Riesling?

 

Von Ludwig Fienhold

 

Weltpremiere in der Frankfurter WineBank: Die Weißweine Roter Veltliner, Gelber Kleinberger und Grünfränkisch, aber auch die Rotweine Fränkische Burgunder und Schwarzblauer Riesling überraschten mit einer Qualität, die Lust auf mehr solcher vergessener und jetzt wieder belebter Rebsorten macht. Die Gäste, darunter auch einige Fachtrinker, waren begeistert – Weine probieren und Geschichte trinken.

Weine, die als ausgestorben galten, erleben durch den Winzer Jonas Kiefer (links oben im Bild) und den Rebenveredler Uli Martin (r.) ein erstaunliches Revival. Die beiden Pioniere aus Rheinhessen stellten in der WineBank einige ihrer Raritäten persönlich vor, was allein deshalb schon fabelhaft war, weil es von diesen speziellen Tropfen nicht viele Flaschen gibt.

Rebenvater Uli Martin

Ungewöhnlich, anders, spannend. Der Schwarzblaue Riesling ist ein dichter Rotwein mit einer Aromatik von dunkler Beerenfrucht und einem Hauch gekochtem schwarzen Holunder. Mit dem klassischen Riesling hat er nichts zu tun. Der Schwarzblaue Riesling war seit dem Frühmittelalter in der Champagne, im Elsass sowie der Pfalz verbreitet. Er wurde ein Opfer der Kleinen Eiszeit, überlebte mit nur zwei Exemplaren in einem der ältesten Riesling-Weinberge an der Mittelmosel und galt bis 2008 als ausgestorben, so der Experte Uli Martin. Nach zwei Weltkriegen und einer Zeit, in der in Deutschland nur „arische“ Rebsorten zugelassen waren, reduzierte sich die Rebsortenvielfalt dramatisch: Von einst 600 Sorten wurden nur noch 20 weiter kultiviert.

 

Weitere Highlights:

 

Fränkischer Burgunder, faunische Finesse, delikate Kräuterwürze, erdig und ehrlich. „Der eigentliche späte Burgunder“, meint Uli Martin, im Vergleich dazu wirke ein Cabernet Sauvignon vulgär.

Cuvée Sortenvielfalt aus den Sorten Schwarzurban, Süßschwarz, Hartblau, Fränkischer Burgunder und Arbst. Im Barrique ausgebaut, geschmeidiger Trinkfluss, schöne Frucht.

Gelber Kleinberger: Erstmalig präsentiert. Wurde schon vor dem Riesling am Rhein und an der Mosel als Hauptsorte angebaut. Eher Burgundertyp mit einem Touch Sauvignon Blanc. Saubere Frucht, cremig, mundfüllend. Animiert gründlich zum Weitertrinken.

Roter Veltliner, Heiliges Häuschen: Saftig, süffig, seidige Eleganz, leicht, temperamentvoll, macht große Lust auf die ganze Flasche.

Grünfränkisch: Ein Maul voll Reben, famos. Mehr davon. Es gibt aber nur 1000 Flaschen.

Blauer Muskateller, Rosé:  Aparter Rosenduft, dezentes Aroma, nicht fett oder laut.

Winzer Jonas Kiefer

Ein Teil der Weine hat Jonas Kiefer erzeugt, der andere Teil läuft unter dem Begriff “Historische Rebsorten“unter der Regie des Rebenflüsterers Uli Martin, der auch Talent hat die Weine unterhaltsam und informativ vorzustellen (mehr Infos auf den Webseiten der beiden Pioniere am Ende des Artikels. ).

Wer diese einzigartige Weinverkostung verpasst hat, kann sich darauf freuen, dass demnächst in der WineBank einige dieser Weine zu haben sein werden. Chefbanker Carlos Schönig war so angetan, dass er den „Historischen Weinen“ ein eigenes Regal widmen will.

Die Verkostung vergessener Rebsorten war ein effektvoller Auftakt zu einer Genuss-Serie „Weine mit BISS“, die an verschiedenen Locations stattfinden und in unserer kulinarischen Internet-Zeitung entsprechend kommuniziert werden.

 

WineBank, Frankfurt, Meisengasse 9, Tel. 069 21939488.

www.winebank.de/frankfurt/

Weingut Jonas Kiefer, Worms, Tel. 06241 35861. www.kiefer-wein.de

Das Weingut erzeugt nicht nur sehr gute Weine aus historischen Rebsorten, sondern hat noch mehr Gutes auf Lager, sogar Scheurebe  und Sauvignon Blanc schmecken ausgezeichnet.

Historische Rebsorten, Rebschule Uli Martin, www.historische-rebsorten.de

 

Die Frankfurter WineBank ist ein sicherer Safe für Weinfreunde, die im stattlichen attraktiven Gewölbekeller ihre Weine korrekt temperiert aufbewahren und rund um die Uhr Zugang dazu haben. Während diese Räume nur den Mitgliedern vorbehalten sind, steht die Wine Lounge allen Besuchern offen. Die Wine Lounge ist eine der sympathischsten und kommunikativsten Weinbars in Deutschland und hat sich als Treffpunkt und Eventplatz einen Namen gemacht. Carlos Schönig und Geschäftspartner Pierre Berlejung betreiben die WineBank in Frankfurt seit 2016.   

 

Print Friendly, PDF & Email

 

Die Support Box


Spenden an BISS:
Frankfurter Sparkasse
IBAN DE45 5005 0201 0344 0439 75

Wir möchten auch weiterhin unseren Lesern einen ungehinderten kostenfreien Zugang zu unserem BISS Magazin und allen Artikeln ermöglichen. Dennoch kann kein Medium, ob Print oder Internet, ohne Anzeigen und anderweitige Unterstützung auskommen. Deshalb glauben wir mit einer Support Box eine legitime und freundliche Art der Förderung für unser einzigartiges Projekt gefunden zu haben, wobei jeder Betrag willkommen ist.
 
Unterstützen Sie BISS, das kulinarische Magazin – mit PayPal.