Big AppleGroßeApfelweinMesseim Rathaus | BISS

Big Apple
Große
Apfelwein
Messe
im Rathaus

Justitia

200 Edelstoffe aus aller Welt zu verkosten

 

In Frankfurt fließt nicht alles, aber ganz bestimmt der Apfelwein. Jetzt strömt er wieder gemeinsam mit Keltermeistern und Besuchern in die Römerhallen, am 18. März werden 40 Erzeuger aus Deutschland und der Welt 200 verschiedene Apfelweine präsentieren und verkosten lassen. Neu dabei sind unter anderem England und Kanada. Auch bei der vierten flüssigen Messe wird wieder mit 1000 Besuchern gerechnet.

Wir haben schon das eine und andere vorverkostet. Der Glockenapfel mit Mispeln ist ein ungewöhnlicher Tropfen. Beim Traubenwein wäre er ein Sauvignon Blanc, Frucht und Stilistik sind erstaunlich nahe. Das originelle Stöffche kommt aus der Kollektion von Apfelwein-Sommelier Michael Stöckl, erzeugt wurde es von Dieter Walz aus dem Odenwald, der für seine Schaumweine und Edelbrände bekannt ist. Der Boskoop mit weißer Winterbratbirne von Andreas Schneider hat eine fulminante Frucht, auf der Messe wird er als reiner Boskoop zu erleben sein. Der kanadische Cider von Winzer Hanspeter Stutz wird aus Nova Scotia Äpfeln gewonnen. Er perlt munter und ist nett spritzig, aber nicht zu vergleichen mit den perlenden Apfelweinen von Andreas Schneider oder Jörg Stier. Merkel kommt auch, jedoch nicht in Form der Kanzlerin, sondern in Gestalt von Carola und Peter Merkel aus dem Odenwald, deren Produkte zur ersten Liga gehören. Auf dem Programm haben sollte man außerdem die Apfelweine/Erzeugnisse von Buchscheer-Theobald, Treusch, Krenzer, Schuch, Perritaz und Bordelet.

Die Messe bietet allen Keltereien und Apfelweinproduzenten zum vierten Mal die Gelegenheit, ihre Top-Produkte vorzustellen. Im Herzen der Stadt Frankfurt, seit 1200 Jahren Dreh- und Angelpunkt für Messen und Apfelwein, befinden sich die Römerhallen. In diesen altehrwürdigen Räumen werden die weltweit besten Apfelweine einem großen Publikum präsentiert.

Mit Apfelwein im Römer möchten die Initiatoren Andreas Schneider und Michael Stöckl auf die neue Apfelweinvielfalt weltweit aufmerksam machen und Frankfurt als Apfelwein-Welthauptstadt ins Bewusstsein rücken. „Keine andere Metropole ist mit dem Apfelwein so verbunden wie Frankfurt“, meint Stöckl. Dieses Alleinstellungsmerkmal habe Frankfurt zu oft übersehen oder nur halbherzig aufgenommen. „In Anbetracht der vielen neuen Strömungen ist es an der Zeit, dass sich die Stadt den Apfelwein auf die Fahne schreibt“, fordert Schneider. Derzeit liefen Bestrebungen, ein internationales Netzwerk der Apfelweinregionen aufzubauen. Diese Entwicklung dürfe an Frankfurt nicht vorbei gehen. Auf die Idee zu Apfelwein im Römer (AiR) kamen die Initiatoren Andreas Schneider (Obsthof am Steinberg) und Michael Stöckl (Landsteiner Mühle) 2007 beim Besuch eines Apfelweinsalons in Spanien, der erstmalig veranstaltet und vom Staat unterstützt wurde. Nachdem die finanzielle Hilfe der Regionalregierung nicht mehr erfolgte, verschwand die Plattform. Für ihr ehrgeiziges, aus Eigenmitteln finanziertes Projekt suchen Schneider und Stöckl noch Sponsorpartner. Ihr Konzept der Jahrgangspräsentation – der Kelterer präsentiert authentisch drei Produkte an seinem Tisch – ist weltweit einzigartig, die internationale Apfelweinmesse im Römer ebenso.

 

Die Veranstaltungen im Überblick

Dienstag, 13. März  · Nature of Apple Wine

Werkstattschau eines fast vollendeten Films, Naxos-Kino, Frankfurt-Bornheim, Einlass: 18.30 Uhr, · Filmbeginn 19.30 Uhr. Im Anschluss Filmgespräch mit Regisseurin Valeriya Chaldranyan und Protagonisten sowie Apfelweinverkostung: € 9 (ermäßigt € 7). Anmeldung erforderlich unter Tel: 069 70794910 oder w.lindner@naxos-kino.org

 

Freitag, 16. März  · Die Kunst im Apfel

Vernissage im Westhafen Tower Frankfurt, Einlass ab 18 Uhr, Beginn 19 Uhr, Anmeldung erforderlich unter Fax: 069 756095512 oder patrice.mengler@bblaw.com. Anschließend ist die Ausstellung noch am 22.03. und 29.03. zu sehen.

 

Samstag, 17. März · Apfelwein-Soirée

Verleihung des Pomme d’Or für die besten Apfelweine und Apfelsekte aus Hessen, aus anderen Bundesländern, aus Europa und der weiten Welt. Im Rahmen einer festlichen Abend-Soirée werden die Auszeichnungen an die Produzenten übergeben. Ort: Hotel Hessischer Hof, Friedrich-Ebert-Anlage 40, Frankfurt, Einlass und Apéro: 18:30 Uhr, Beginn des Essens und der Verleihungen: 19 Uhr, Kosten: 4-Gang-Menu mit Apéritif und aller begleiteten Apfelweine 59€ p. P. (Vorkasse). Anmeldung erforderlich unter info@gourmetconnect.de, Weitere Informationen: www.apfelcompagnie.de

 

Sonntag, 18. März  · Apfelwein im Römer

Die 4. Jahrgangspräsentation im Herzen Frankfurts, 6 Nationen, 40 Kelterer, 200 Apfelweine, 12 Uhr für Fachbesucher, 14 Uhr für Endverbraucher, Tickets unter www.apfelwein-im-roemer.de oder an fast allen bekannten Vorverkaufsstellen sowie unter Ticket-Hotline: 01805 700733.

 

Freitag, 11. Mai  · Apfelwein Gourmetmenü

Christoph Rainer, Andreas Schneider & Michael Stöckl präsentieren 10 internationale Apfelweine zu 5 erlesenen Gängen. Villa Rothschild · Königstein, 169 €. Anmeldung: event-rothschild@villa-rothschild.com

Wer sich die Karten für Fachbesucher (Verkostungen ab 12 Uhr) oder für die öffentliche Verkostung (14 Uhr) sichern will, sollte dies schnell tun. Die limitierten Tickets gibt es nur im Vorverkauf für 18,90€ für Fachbesucher und für 24,90 @ (inklusive Vorverkaufsgebühr). Rund um die Uhr steht an 7 Tagen eine telefonische Hotline für den Ticket-Verkauf: 01805-700733.

 

Apfeleventagentur:

Apfelwein Weltweit, Schneider & Stöckl, Am Steinberg 24, 60437 Frankfurt am Main Tel. 06101 402892. www.apfelwein-weltweit.de

 

Siehe auch BISS-Artikel zum gleichen Thema:  Ekstase-Stoff sowie Wenn das Gerippte rockt

Andreas Schneider in den Römerhallen

 

Aufmacherbild Römerbrunnen mit Stöffche-Justitia ganz oben: Michael Schlögel, Fotograf und findiger Entwickler von zahlreichen originellen Ideen zum Thema Apfelwein.


 

Die Support Box


Spenden an BISS:
Frankfurter Sparkasse
IBAN DE45 5005 0201 0344 0439 75

Wir möchten auch weiterhin unseren Lesern einen ungehinderten kostenfreien Zugang zu unserem BISS Magazin und allen Artikeln ermöglichen. Dennoch kann kein Medium, ob Print oder Internet, ohne Anzeigen und anderweitige Unterstützung auskommen. Deshalb glauben wir mit einer Support Box eine legitime und freundliche Art der Förderung für unser einzigartiges Projekt gefunden zu haben, wobei jeder Betrag willkommen ist.
 
Unterstützen Sie BISS, das kulinarische Magazin – mit PayPal.