Neuer Hotspot in Frankfurt: Schram´s verrückt köstlich | BISS

Neuer Hotspot in Frankfurt: Schram´s verrückt köstlich

Kochen, essen, würzen, swingen, shoppen in lebhafter Eventlocation

 

Bei Schrams scheinen die Kochtöpfe zu tanzen, ist Rhythmus im Essen. Quirin aus Trinidad und Milvia aus Venezuela frischen Frankfurt mit karibischen und südamerikanischen Aromen auf. Mehr unter einem kleinen Dach geht kaum: Man kann hier kochen lernen, mit Freunden feiern, Gewürze, Saucen und Kunst kaufen. Die nagelneue Adresse ist weit mehr als eine herkömmliche Cooking School. Das liegt an dem quirligen ideenreichen Betreiberpaar, zwei Wonneproppen mit sichtbarem Spaß am Leben, Kochen und Genießen. Milvia ist Köchin und Künstlerin, deren Werke dekorativ die Wände schmücken und auch zum Verkauf stehen. Unter dem Label Crazy Delicious werden außerdem Saucen und andere hausgemachte Delikatessen angeboten. Diese Villa Kunterbunt richtet sich mit Verve auf alle Sinne.

Karibischer Schweinebraten und Cayan Fish, lebhafte südamerikanischer Kunst und zwei Gastgeber, die alles anders und vor allem heiterer machen wollen: Eine so schöne, individuelle und amüsante Kochschule wie Schram´s gibt es nicht oft auf dieser Welt. Sie hat es sich in der Frankfurter Innenstadt in der Alten Gasse in einem Häuschen auf zwei Etagen gemütlich gemacht. Man hat das schöne Gefühl, als würden Quirin und Milvia Schram in ihr Privatdomizil einladen. Man kann hier ganz gemütlich tafeln oder sich zu einem Küchenhappening mitreißen lassen.

Der Tisch ist fein eingedeckt, die Galerie wurde mit zwei Top-Kochstationen ausgerüstet, im kleinen Hinterhof steht ein Grill. Beide Herde haben zwei Arbeitsbereiche – Induktion und Gas. „Man soll hier kochen lernen, aber vor allem Spaß dabei haben“, meint Quirin Schram, der deutschstämmig ist und in Trinidad aufwuchs. Seine Frau Milvia kommt aus Venezuela, ihr beider Motto und das der Kochschule ist: Unsere gemeinsame Sprache ist das Kochen. Schrams Cooking School ist aber auch gleichzeitig eine Sprachschule, denn die Kurse können in Deutsch, Englisch und Spanisch besucht werden. Kochschule ist ein Begriff von gestern, wenn man diese neue Art des Miteinanderkochens erlebt: Schram´s ist Entertainmentspot und Eventlocation. Die schöne Adresse kann man auch für Hochzeiten, Firmenfeiern und andere Feste mieten – alle, die das Persönliche und Exotische suchen und schätzen, sind hier gut aufgehoben.

Französische oder deutsche Küche vermitteln einige Kochschulen, doch eine solche Vielfalt wie Schram´s bietet niemand. Hier geht es wirklich multikulturell zu, Kochthemen sind unter anderem: Karibisches Lammcurry in Kokossauce, geschmorte Hühnchen à la Trinidad, kubanische Shrimp Kebab, ganzer gebratener Fisch mit Mangosalsa, Cajun-Fish, karibischer Schweinebraten, aber auch Lammkeule in Rotwein, New York Steaks, BBQ Ribs in hausgemachter Sauce, Orange Ingwer Beef Stew und gefüllte Truthahnbrust. Die Gäste werden vielen unbekannten Produkten und Gewürzen begegnen, was alles noch spannender macht. Die Pepper Sauce etwa ist eine Wucht und besteht im Wesentlichen aus Grüner Papaya, Chili und Koriander. Auch bei den Drinks lassen sich Quirin und Milvia etwas einfallen, man muss nur einmal den tollen Punch mit Hibiskus, Rum und Nelken probiert haben.

Eier mit Speck kennt jeder. Beim „Karibischen Sonntag“ geht es viel Exotischer zu, kommen Urlaubsgefühle auf. Bei diesem Brunch werden von 10 bis 16 Uhr sechs Gänge gekocht, mit allem, was das Leben und die Küche würzt. Nach einem Welcomedrink gibt es beispielsweise Arepas-Maisfladen mit Thunfisch Salat, gebratenen Maniok mit Saucen-Dip, karibische Kürbissuppe mit Kokosmilch und Curry, karibischen Shrimps-Salat, süd-karibisches geschmortes und karamellisiertes Huhn mit Reis und roten Bohnen sowie südamerikanischer Quesillo-Flan zum Dessert. Die Speisen werden unter Leitung von Qurin und Milvia gemeinsam mit den Gästen zubereitet. Es gibt auch Wein, Wasser und Säfte sowie Kaffee und Tee.

„Bei unseren Dinner-Kursen gibt es nicht allein multikulturelle Küche mit tropischem Flair, sondern auch Stimmung und Lebensgefühl“, meint Quirin. „Kommunikation, Spaß, gute Laune und Musik begleiten das Zubereiten und Genießen der Speisen.“ Das kochende Paar lebt seit 15 Jahren zusammen, mit Tochter, Zwergschnauzer und Zierfischen. Die beiden haben sich für Frankfurt entschieden, „weil die Stadt kosmopolitisch ist und eine Fusion von Menschen aller Nationen und deren unterschiedlichen Esskultur hervorbringt.“

Quirin und Milvia Schram haben 20 Jahre Berufserfahrung und kochten in Restaurants in Miami und der Karibik, zudem hatten sie eigene Cateringfirmen in Trinidad, Tobago und Venezuela. Vor einigen Wochen haben die beiden ihr bezauberndes Häuschen in der Alten Gasse als Cooking School erföffnet und bieten Koch-Events, Barbecues, Kochkurse und vieles mehr an (8 – 20 Teilnehmer). Am Samstag, 20. August, spielt Ingwer Orange  Beef Stew die Hauptrolle, am 22. August gefüllte Truthahnbrust. Ein Kurs dauert drei bis vier Stunden und kostet zwischen 75 und 85 Euro pro Person. Alle Kurse bieten: Willkommenscocktail, Snacks, Vorspeise, Suppe oder Salat, Hauptgericht und Dessert sowie Wein oder Softdrink, Kaffee oder Tee. Karibik und Südamerika – ein solcher Aromenmix hat in Frankfurt noch gefehlt.

Ludwig Fienhold

Schram´s Cooking School, Frankfurt, Alte Gasse 38, Tel. 069 26 49 53 11.

 

 
 

Rezept für Kokostaschen

 

Zutaten:

3          Tassen Zucker

3          Nelken

2  Tassen Kokosflocken

Zimt

Muskat

275g     Blätterteig

1         Ei, verquirlt

Butter zum Einfetten

Puderzucker

 

 Zubereitung

  1. Zucker mit einigen Nelken in einem flachen Topf erhitzen, bis ein dicklicher Sirup entsteht.
  2. Kokosflocken hinzufügen und mit Zimt und Muskat würzen
  3. Blätterteigplatten ausrollen und in Vierecke schneiden (8cm Seitenlänge)
  4. Jeweils in die Mitte etwas von der Füllung setzen.
  5. Die Ränder mit Ei einpinseln.
  6. Dann den Teig zu einem Dreieck überschlagen.
  7. Die Ränder durch Eindrücken mit einer Gabel gut verschließen.
  8. Die gefüllten Taschen auf ein Backblech setzen; 5cm Abstand lassen, da die Taschen beim Backen noch auseinander gehen.
  9. 30 Minuten kühl stellen
  10. Ofen auf 180 Grad verheizen, die Taschen zirka 25 Minuten backen, bis sie      goldgelb sind
  11. Aus dem Ofen holen und mit Puderzucker bestäuben
  12. Kalt servieren

Zutaten für 4-8 Personen , Zubereitungszeit: 2 Stunden

[slideshow]


 

Die Support Box


Wir möchten auch weiterhin unseren Lesern einen ungehinderten kostenfreien Zugang zu unserem BISS Magazin und allen Artikeln ermöglichen. Dennoch kann kein Medium, ob Print oder Internet, ohne Anzeigen und anderweitige Unterstützung auskommen. Deshalb glauben wir mit einer Support Box eine legitime und freundliche Art der Förderung für unser einzigartiges Projekt gefunden zu haben, wobei jeder Betrag willkommen ist.
 
Unterstützen Sie BISS, das kulinarische Magazin – mit PayPal.